Deutsch-Polnisches Kooperationsbüro
 
HOMEKONTAKTIMPRESSUMPolski Polski
  Suchen

Bürogebäude Warschau


  Über uns

  Leistungen

 Aktuelles

Kooperationsbüro

Nachrichten aus Polen

Messetermine

  Newsletteranmeldung

  S-CountryDesk

  Login


 

Wirtschafts-News vom Juni 2013
  • Großes Interesse an den EU – Fördermitteln  
  • Rekordexport der polnischen Kosmetika
  • Öffentliche Aufträge im Bereich des Straßenbaus  
  • Neue Fördermittel für die Wissenschaft  

Großes Interesse an den EU – Fördermitteln  
Nach einer dreijährigen Aussetzung wurde die Förderung im Rahmen des Förderprogramms „Innovative Wirtschaft“ wieder aufgenommen. Obwohl der Empfängerkreis auf kleine und mittlere Unternehmen beschränkt wurde, überstieg das Interesse das Projektbudget vierfach. Bei der Polnischen Agentur für Entwicklung des Unternehmertums wurden 284 Anträge mit einem Gesamtwert von 3,55 Mrd. PLN eingereicht. Der Agentur stehen aber im Rahmen des Förderprogramms nur 850 Mio. PLN zur Verfügung. Bei positiver Begutachtung des Antrags kann der Antragsteller bis zu 40 Mio. PLN erhalten.
(Quelle: Rzeczpospolita, 11.06.2013)

Rekordexport der polnischen Kosmetika
Der Export polnischer Kosmetika ist im Jahr 2012 um über 8% auf 2 Mrd. EUR gestiegen. Die Kosmetikbranche soll zu einem der 15 wichtigsten Wirtschaftszweige werden, die den Schwerpunkt des polnischen Exports bilden. Die größten polnischen Kosmetikhersteller Oceanic, Irena Eris, Ziaja planen in den kommenden Jahren einen Exportanstieg um 20-30%.
(Quelle: Rzeczpospolita, 11.06.2013)

Öffentliche Aufträge im Bereich des Straßenbaus
Die Polnische Regierung hat eine Änderung zu dem „Programm für Bau von Landesstraßen für die Jahre 2011 – 2015“ angenommen. Bis Ende des laufenden Jahres werden öffentliche Aufträge für den Bau von 700 km Straßen mit einem Gesamtwert von 35,7 Mrd. PLN ausgeschrieben. In erster Linie werden die Fernstraßen S7, S8 und S51 erneuert. In die Liste der durchzuführenden Bauarbeiten wurde keine Autobahn aufgenommen.
(Quelle: Dziennik Gazeta Prawna, 05.06.2013)

Neue Fördermittel für die Wissenschaft  
Die Polnische Agentur für die Entwicklung des Unternehmertums ruft ein neues Förderprogramm für Mikro- und Kleinunternehmen ins Leben. Förderberechtigt sind alle Unternehmen, die eine unabhängige Wissenschaftseinheit oder ein Unternehmen mit dem Status einer Forschungseinrichtung mit Herstellung eines neuen Produkts, Entwicklung einer Produktionstechnologie oder Einführung einer bedeutsamen Verbesserung beauftragen. Die Unternehmen können bis zu 50.000 PLN Förderung erhalten.
(Quelle: Rzeczpospolita, 04.06.2013)




 

Wechselkurse

Inflationsrate
2,0 % März 2017

BIP
+3,7 % I. Quartal 2017

Referenzsatz
1,50 %

Lombardsatz
2,50 %

Rediskontsatz
1,75 %

Depositsatz
0,50 %

Die Informationen wurden nach sorgfältiger Prüfung zusammengestellt. Das Kooperationsbüro übernimmt keine Haftung für entstandene Schäden.