Deutsch-Polnisches Kooperationsbüro
 
HOMEKONTAKTIMPRESSUMPolski Polski
  Suchen

Bürogebäude Warschau


  Über uns

  Leistungen

 Aktuelles

Kooperationsbüro

Nachrichten aus Polen

Messetermine

  Newsletteranmeldung

  S-CountryDesk

  Login


 

Newsletter Dezember 2014  
  • Defizit in Außenhandelsbilanz betrug 1 Mrd. 123,6 Mio. Euro
  • 8,6 Mrd. Euro für Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft
  • Unternehmen können noch Gelder von alten EU-Programmen erhalten
  • Senkung der Arbeitslosigkeit
  • Unternehmen deklarieren den Zuwachs an der Anstellung im kommenden Halbjahr



  • Defizit in Außenhandelsbilanz betrug 1 Mrd. 123,6 Mio. Euro
    Das Polnische Hauptamt für Statistik (Główny Urząd Statystyczny) hat die Daten zum Außenhandel für dieses Jahr bekanntgegeben. Das Defizit von Januar bis Ende Oktober betrug 1 Mrd. 123,6 Mio. Euro. Der Exportwert binnen dieser zehn Monate lag bei 136 Mrd. 85,6 Mio. Euro und war damit um 4,8 Prozent höher als zu demselben Zeitpunkt vor einem Jahr. Deutschland hat sich als der wichtigste Handelspartner Polens erwiesen. Der Wert des Exports nach Deutschland betrug 35 Mrd. 464,6 Mio. Euro, des Importes hingegen 29 Mrd. 886,4 Mio. Euro.
    (Quelle: Polska Agencja Prasowa, 11.12.2014)

    8,6 Mrd. Euro für Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft
    Das Ministerium für Infrastruktur und Entwicklung hat der Europäischen Kommission das von beiden Institutionen gemeinsam entwickelte Programm "Intelligenter Fortschritt" für den Zeitraum 2014-2020 vorgelegt. Aus dem Programm sollten 8,6 Mrd. Euro für Projekte zugeteilt werden, bei denen die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft gefördert wird. Finanziert werden sowohl Entwicklungs- und Forschungsprojekte, die gemeinsam von Unternehmen und Wissenschaftlern durchgeführt werden, als auch die Einführung der ausgearbeiteten Innovationen auf den Markt.
    (Quelle: Polska Agencja Prasowa, 10.12.2014)

    Unternehmen können noch Gelder von alten EU-Programmen erhalten
    Polnische Unternehmer können noch Gelder aus alten EU-Programmen beantragen. Es ist über 2 Mrd. Złoty im Rahmen von drei Programmen zu vergeben. Gelder von dem Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP) sind noch bis zum Jahr 2017 für Gründung einer Firma oder Erweiterung seiner Tätigkeit verfügbar. Bis zum Jahr 2016 kann man noch Fonds aus dem sogenannten „siebten Rahmenprogramm” für Forschung und technologische Entwicklung erhalten. Dagegen diejenigen, die eine kleine Firma oder ein Eine-Person-Unternehmen gründen wollen, können finanzielle Unterstützung aus dem Europäischen Progress-Mikrofinanzierungsinstrument erhalten.
    (Quelle: Polska Agencja Prasowa, 09.12.2014)

    Senkung der Arbeitslosigkeit
    Laut den Angaben des Ministeriums für Arbeit und Soziales betrug die Arbeitslosenquote im November 11,4 Prozent gegenüber den 11,3 Prozent im Oktober. Im November haben die Arbeitgeber 68 Tsd. Stellenausschreibungen an die Arbeitsämter geschickt, was einen fast 23-prozentigen Anstieg im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Darüber hinaus waren Ende November in den Arbeitsämtern etwa 1 Mio. 801 Tsd. Bürger als Arbeitslose registriert, was wiederum um 315 Tsd. weniger als vor einem Jahr ist.
    (Quelle: Polska Agencja Prasowa, 08.12.2014)

    Unternehmen deklarieren den Zuwachs an der Anstellung im kommenden Halbjahr
    Laut der Forschung von der Beschäftigungsagentur Randstad und TNS Polska deklarieren 26 Prozent der Unternehmen, dass sie im kommenden Halbjahr mehr Menschen anzustellen vorhaben. Neue Stellen werden vor allem kleine Firmen und diejenigen mit einem ausländischen Kapital anbieten. Die Ergebnisse weisen eindeutig auf eine viel höhere Bereitschaft der Unternehmer, neue Arbeitsplätze zu schaffen, als in den letzten Jahren. In demselben Zeitbereich im Jahr 2013 haben nur 19 Prozent das deklariert und im Jahr 2012 lediglich 15 Prozent.
    (Quelle: Polska Agencja Prasowa, 08.12.2014)











 

Wechselkurse

Inflationsrate
2,0 % März 2017

BIP
+3,7 % I. Quartal 2017

Referenzsatz
1,50 %

Lombardsatz
2,50 %

Rediskontsatz
1,75 %

Depositsatz
0,50 %

Die Informationen wurden nach sorgfältiger Prüfung zusammengestellt. Das Kooperationsbüro übernimmt keine Haftung für entstandene Schäden.