Deutsch-Polnisches Kooperationsbüro
 
HOMEKONTAKTIMPRESSUMPolski Polski
  Suchen

Bürogebäude Warschau


  Über uns

  Leistungen

 Aktuelles

Kooperationsbüro

Nachrichten aus Polen

Messetermine

  Newsletteranmeldung

  S-CountryDesk

  Login


 

Newsletter Juni 2016


  • Neuer Chef der Nationalbank Polens (NBP) gewählt
  • Neue Wirtschaftsöffnung für Polen und China
  • Erster Zug aus Polen in Deutschland
  • Polen, Frankreich und Deutschland handeln gemeinsam auf dem Agrarmarkt
  • Neue Vereinfachungen für polnische Unternehmer



  • Neuer Chef der Nationalbank Polens (NBP) gewählt
    Am 21. Juni hat das polnische Sejm Adam Glapiński als neuen Chef der Nationalbank Polens vereidigt. Er wird den Chefsessel von Marek Belka übernehmen.

    (Quelle: Rzeczpospolita,22.06.2016)


    Neue Wirtschaftsöffnung für Polen und China
    Das erste Mal seit 12 Jahren kam der Präsident Chinas wieder nach Polen. Polen und China streben einen Handelsaustausch, Investitionen und die Realisierung von gemeinsamen Vorhaben im Rahmen der neuen Strategie Chinas zur weiteren Wirtschaftsöffnung auf Ausland an. Dazu werden Verträge für Infrastrukturprojekte, Industrieparks, Logistikzentren, die Abschaffung der MwSt. für Flugverbindungen sowie Diplomanerkennungen unterzeichnet. Zusätzlich werden weitere Verträge vor allem für den Export polnischer Pharma- und Milchprodukte sowie Kinderartikel unterzeichnet. Polen erwartet ein großes finanzielles Engagement aus China. Im Jahr 2014 haben die chinesischen Investitionen in Polen 443,1 Mio. USD betragen. In dieser Zeit gab es in Polen 884 Unternehmen mit chinesischem Kapital, in Mehrheit waren es Kleinunternehmen.

    (Quelle: Rzeczpospolita,20.06.2016)


    Erster Zug aus Polen in Deutschland
    Am 16. Juni hat der Pesa Chef Tomasz Zaboklicki gemeinsam mit dem Minister Morawiecki in Berlin den ersten Zug für die Niederbarnimer Eisenbahn übergeben. Dies war eine Premiere für den polnischen Produzenten in Deutschland. Pesa hat einen Vertrag mit der Deutschen Bahn für insgesamt 470 Züge unterzeichnet.

    (Quelle: Dziennik Gazeta Prawna,16.06.2016)


    Polen, Frankreich und Deutschland handeln gemeinsam auf dem Agrarmarkt
    Die Agrarminister der drei Länder haben in Warschau eine Einigung unterzeichnet, mit der sie zukünftig gemeinsam auf dem Agrarmarkt handeln wollen. Es geht dabei um eine Unterstützung, die eine Stabilisierung auf dem Schweinefleisch- und Milchmarkt bringt. Zusätzlich werden damit die Zuwendungen für private Aufbewahrung vom Fleisch unterstützt.

    (Quelle: Rzeczpospolita,10.06.2016)


    Neue Vereinfachungen für polnische Unternehmer
    Der Minister M. Morawiecki hat den Plan "100 Veränderungen für Firmen" veröffentlicht, der die Arbeit für Unternehmer vereinfachen soll. Es geht unter anderem um die einfache Verrechnung für Klein- und Mittelunternehmen, um pauschale Steuern und einfache Einnahme- und Ausgabebücher. Zusätzlich kommt es zu Veränderungen in den Kontrollen sowie zu Milderung des Arbeitsrechts für Kleinunternehmen. Der Aufbewahrungsfrist von 50 Jahren für Mitarbeiterdokumentationen wird abgeschafft.

    (Quelle: Rzeczpospolita,10.06.2016)




 

Wechselkurse

Inflationsrate
2,0 % März 2017

BIP
+3,7 % I. Quartal 2017

Referenzsatz
1,50 %

Lombardsatz
2,50 %

Rediskontsatz
1,75 %

Depositsatz
0,50 %

Die Informationen wurden nach sorgfältiger Prüfung zusammengestellt. Das Kooperationsbüro übernimmt keine Haftung für entstandene Schäden.