Deutsch-Polnisches Kooperationsbüro
 
HOMEKONTAKTIMPRESSUMPolski Polski
  Suchen

Bürogebäude Warschau


  Über uns

  Leistungen

 Aktuelles

Kooperationsbüro

Nachrichten aus Polen

Messetermine

  Newsletteranmeldung

  S-CountryDesk

  Login


 

Newsletter März 2017


  • Morawiecki: Bruttoinlandprodukt steigt im Jahr 2017 höher als 3,6 %
  • Keine Pläne für Euro-Einführung in Polen
  • Neues Finanzzentrum der Firma Whirlpool in Łódź
  • Google sucht in Polen Start-ups mit Potenzial
  • Globale Neuheit für polnische Züge
  • Rekordergebnis bei polnischen Möbeln
  • Deutschland als nächstes Expansionsziel der PKP Energetyka

  • Morawiecki: Bruttoinlandprodukt steigt im Jahr 2017 höher als 3,6 %
    Der Entwicklungsminister M. Morawiecki schließt nicht aus, dass das diesjährige BIP höher sein kann als die im Staatshaushalt vorgesehenen 3,6 %. Er fügte hinzu, dass auch die Analytiker und Ratingagenturen ihre Prognose für Polen erhöhen.
    (Quelle: www.pap.pl, 28.03.2017)

    Keine Pläne für Euro-Einführung in Polen
    Für Polen ist es vorteilhaft, bei der eigenen Währung Zloty zu bleiben, so die Premierministerin B. Szydlo. Sie stellte darüber hinaus auch fest, dass die Staatsverschuldung unter Kontrolle ist, sich Polen im Vergleich mit anderen EU-Ländern ”ganz gut” präsentiert und dass Polen eine sehr gute Wirtschaftsstrategie hat, was sogar die aktuellen Wirtschaftsinformationen zeigen.
    (Quelle: www.pap.pl, 21.03.2017)

    Neues Finanzzentrum der Firma Whirlpool in Łódź
    Die Shared Services Center der Firma Whirlpool aus Europa, Nahost und Afrika werden in einem Finanzzentrum in Łódź verbunden. Dadurch entstehen über 200 neue Arbeitsplätze.
    (Quelle: www.money.pl, 14.03.2017)

    Google sucht in Polen Start-ups mit Potenzial
    Zur Unterstützung von jungen, vielversprechenden Firmen in Polen wird ein Programm gestartet. Sie erhalten finanzielle Unterstützung sowie ein Büro im Warschauer Google- Campus. Von den über 1 Mio. Programmierern mit hohem Potenzial in Mittel- und Osteuropa arbeiten ca. 250 Tsd. in Polen. Davon arbeiten 16% in Start-ups und die Mehrheit in Unternehmen, obwohl jeder Zweite davon gern selbst ein Unternehmer werden möchte. Hinzu kommt, dass in Polen, der Ukraine, Tschechien und der Slowakei jährlich mehr Absolventen der Ingenieur- Fachrichtungen die Unis mit einem Abschluss verlassen, als in den USA.
    (Quelle: Rzeczpospolita, 08.03.2017)

    Globale Neuheit für polnische Züge
    Die Warschauer Firma Medcom will als erste auf der Welt einen neuen modernen Antrieb für Elektrozüge bauen. Seine Vorzüge sind eine verringerte Lautstärke sowie um die Hälfte reduzierte Verluste und Baugröße der Antriebe.
    (Quelle: Rzeczpospolita, 03.03.2017)

    Rekordergebnis bei polnischen Möbeln
    Der Wert von in Polen gefertigten Möbeln betrug im Jahr 2016 über 42 Mrd. PLN. Damit ist Polen die Nummer 6 der größten Möbelproduzenten in der EU. Darüber hinaus sind die Möbel auch die viertgrößte Warengruppe, die aus Polen exportiert wird. Zurzeit gibt es in Polen 25 Tsd. Möbelproduzenten.  
    (Quelle: www.oigpm.org.pl, 03.03.2017)

    Deutschland als nächstes Expansionsziel der PKP Energetyka
    Die PKP Energetyka hat erste Aufträge in Litauen realisiert. Das nächste Ziel der Gesellschaft ist die Deutsche Bahn, dabei hofft sie auf die Aufträge für den Ausbau des Bahn-Transportnetzes. Als nächstes plant die PKP Energetyka bereits weitere Expansionen nach Norwegen und Schweden.
    (Quelle: Rzeczpospolita, 02.03.2017)





 

Wechselkurse

Inflationsrate
2,0 % März 2017

BIP
+3,7 % I. Quartal 2017

Referenzsatz
1,50 %

Lombardsatz
2,50 %

Rediskontsatz
1,75 %

Depositsatz
0,50 %

Die Informationen wurden nach sorgfältiger Prüfung zusammengestellt. Das Kooperationsbüro übernimmt keine Haftung für entstandene Schäden.