Deutsch-Polnisches Kooperationsbüro
 
HOMEKONTAKTIMPRESSUMPolski Polski
  Suchen

Bürogebäude Warschau


  Über uns

  Leistungen

 Aktuelles

Kooperationsbüro

Nachrichten aus Polen

Messetermine

  Newsletteranmeldung

  S-CountryDesk

  Login


 

Newsletter Juli 2017


  • Polen ist ein attraktiver Markt für die ausländischen Investoren
  • „PiS“ führt eine Revolution in der Gerichtsbarkeit durch
  • Polen investiert in Startups
  • Die Regierung plant die Einführung neuer Steuern
  • Polnischen Logistikunternehmen geht es immer besser
  • Die Mehrwertsteuersätze bremsen die Entwicklung der Solaranlagen
  • Polnischer Rohstoffmarkt kann von dem Besuch Donald Trump profitieren

  • Polen ist ein attraktiver Markt für die ausländischen Investoren
    Im ersten Halbjahr wurden in Polen fast vier Tausend Unternehmen mit ausländischem Kapital angemeldet. Wird diese Tendenz auch in dem zweiten Halbjahr beibehalten, so wird das Jahr 2017 das Rekordjahr 2016 schlagen.

    Quelle: www.Money.pl, 27. Juli 2017

    „PiS“ führt eine Revolution in der Gerichtsbarkeit durch
    Die Partei „Recht und Gerechtigkeit“ gewann die Abstimmung über die Änderung des Systems der Gerichtsbarkeit. Die kontroversen Veränderungen werden die Wechsel der Belegschaft in den Gerichten ermöglichen, sowie die Gerichte politisieren lassen. Das geänderte Gesetz über den Landesrichterrat wird das politisierte Wahlverfahren der Richter einführen, wobei die Änderungen des Richterwahlgesetzes, die Kontrolle des Justizministers vergrößern, der dazu ermächtigt wird, jeden Vorstand des Gerichts, ohne eine Begründung abzurufen, um seinen Favoriten an dieser Stelle berufen zu können. Nach den Protesten in Polen, kündigte der Präsident Duda ein Veto gegen die Justizreform an und äußerte, dass die neuen Gesetze bei der Bevölkerung eine Sicherheit schaffen müssen.

    Quelle: Rzeczpospolita, 21. Juli 2017

    Polen investiert in Startups
    Seit einem Jahr gibt es das Förderprogramm „Start in Poland“, das die Entwicklung der Startups unterstützt. Sein Budget beträgt 3 Mrd. PLN. Dank dieses Programms sollten innerhalb der nächsten sieben Jahre 1,5 Tausend Unternehmen gegründet werden, die sich mit der Entwicklung der innovativen Technologien befassen.

    Quelle: Rzeczpospolita, 20. Juli 2017

    Die Regierung plant die Einführung neuer Steuern
    Die Partei „Recht und Gerechtigkeit“ plant neue Steuern einzuführen, unter anderem die Treibstoffgebühr und eine Gebühr für die elektrische Energie. Sie alle werden die Konsumenten belasten. Außerdem wird geplant, eine Steuer zu Lasten der Einkaufszentren einzuführen, um die aggressive Steuerpolitik der Unternehmen zu beschränken. Auf diesem Wege soll das Steuersystem der Lohn- und Körperschaftssteuer um 1,5 Mrd. PLN verdichtet werden.
    Quelle: Rzeczpospolita, 14. Juli 2017

    Polnischen Logistikunternehmen geht es immer besser
    Polnische Firmen aus der TSL-Branche entwickeln sich gut nicht nur in Polen, sondern greifen immer öfters auf die ausländischen Märkte ein, zum Beispiel – auf Deutschland, Tschechien und Ungarn, um dort regionale Strukturen zu schaffen. Dies kann man einer günstigen Konjunktur sowohl auf dem polnischen und auf dem deutschen Markt verdanken. Auch die Lkw Importeure erwarten einen hohen Absatz, weil das BIP von Europa und Polen ständig steigt. Daraus folgt, dass mehr Ware transportiert wird.

    Quelle: Rzeczpospolita, 14. Juli 2017

    Die Mehrwertsteuersätze bremsen die Entwicklung der Solaranlagen
    Die Unternehmer beschweren sich über die unüberlegten Interpretationen der Finanzämter, die den Mehrwertsteuersatz für den Einbau der Solaranlagen von deren Standort abhängig machen. Das Montieren der Solaranlagen auf dem Dach verursacht einen ermäßigten 8% Steuersatz, wobei das Einbauen auf der Garage, oder im Garten mit einem 23% Steuersatz belastet wird. Die Unternehmer betonen, dass die Solaranlagen aus mehreren Teilen bestehen, die sich meistens in verschiedenen Orten befinden. Im Endeffekt kommt es vor, dass bei einer Installation zwei verschiedene Steuersätze gelten, die entsprechend verteilt werden müssen.

    Quelle: Dziennik Gazeta Prawna, 10. Juli 2017, Nr. 131 (4530)

    Polnischer Rohstoffmarkt kann von dem Besuch Donald Trump profitieren
    Donald Trump hat die Zunahme der Exporte nach Europa angekündigt. Auch die Polnische Seite erklärte, sie werde den Kohleimport aus den USA vergrößern und plant, sich von dem russischen Gas unabhängig zu machen. Laut der Experten ist eine totale Unabhängigkeit von dem russischen Gas unmöglich, jedoch kann der Vertragsabschluss mit den USA eine wichtige Rolle für die zukünftigen Verhandlungen mit Russland haben.

    Quelle: Dziennik Gazeta Prawna, 6. Juli 2017, Nr. 12 (4528)




 

Wechselkurse

Inflationsrate
2,0 % März 2017

BIP
+3,7 % I. Quartal 2017

Referenzsatz
1,50 %

Lombardsatz
2,50 %

Rediskontsatz
1,75 %

Depositsatz
0,50 %

Die Informationen wurden nach sorgfältiger Prüfung zusammengestellt. Das Kooperationsbüro übernimmt keine Haftung für entstandene Schäden.